29 Juli 2009

Faktenfreies Internet

Ich liebe es, wenn Menschen völlig faktenfrei über Dinge diskutieren. Das Internet ist dafür hervorragend geeignet, weil man hier ganz schnell seine Stimmung äußern kann - die Diskussion über PERRY RHODAN passt da auch.

Im »scifinet«, wo es jetzt auch einen Unterbereich PERRY RHODAN gibt, wird derzeit unter anderem sehr faktenfrei über Exposés und Autoren diskutiert. Die Kollegin Uschi Zietsch alias Susan Schwartz gibt sich redlich Mühe, den Diskutanten die Sachverhalte zu erklären, und wird dann schroff abgemahnt ...

Besonders gut ist, wenn über die alte Zeit geschrieben wird. So wird frei und ohne jegliche Faktengrundlage fabuliert, auch ein Günther M. Schelwokat habe doch die Verkaufszahlen im Blick gehabt. Das wiederum würde ich bezweifeln: Verkaufszahlen waren bis in die 90er Jahre hinein so streng geheim, dass sie nicht einmal die Redaktionskollegen erfahren durften.

Einem freien Mitarbeiter wie dem damaligen Außenlektor hat man die Zahlen en detail garantiert nicht mitgeteilt. Höchstens Tendenzen - und daran hat sich bis heute nichts geändert. Aber es ist immer schön, wenn man seine Meinung ins Internet stellen kann.

Kommentare:

Helgas galaktische Funkbude hat gesagt…

Ich gebe dir grundsätzlich Recht, aber es wäre besser gewesen Du hättest Dich direkt im dortigen Forum dazu geäußert. So hat die Sache einen komischen Beigeschmack bekommen.
Gerade dort im Forum hätten Fakten von Dir ein wenig zu einer faktenreichen Diskussion beigetragen, die Dir ja am Herzen liegt.
Ad Astra und sonnige Grüße aus Schleswig-Holstein

Credmann hat gesagt…

Seufz, welch redliches Bemühen in Don Quijote'scher Tradition, lieber Klaus. Aber sag der Uschi doch mal, dass es - so meine jahrelange neutrale Beobachtung - unter'm Strich fruchtlos und sinnlos ist, gewisse Sachverhalte erklären zu wollen, vor allem so, dass sie nachhaltig im Gedächtnis bleiben...

... das frustriert doch nur ;)