01 März 2021

Die Welt jenseits der Zeit

Ein Mann in schwarzer Rüstung, hoch zu Ross, der einen Mann in Raumfahrerklamotten angreift – das Titelbild für den kommenden Band unserer Serie PERRY RHODAN NEO wirkt in der Tat ein wenig seltsam. Dabei hat sich Dirk Schulz, unserer Titelbild-Illustrator, sehr genau an eine Szene aus dem Roman gehalten und einen Vorschlag aufgegriffen, den ihm der Autor unterbreitet hat.

Kai Hirdt schickt seine Figuren in diesem NEO-Band tatsächlich auf eine Welt, die für Verwirrung sorgt. Es gelten offenbar Regeln, die sich nicht mit denen des gewohnten Raum-Zeit-Kontinuums vertragen.

Der Titel ist daher sehr gut gewählt: »Die Welt jenseits der Zeit« erweist sich als ein gefährlicher Ort – dort treffen ein Arkonide, ein Oxtorner und ein Mausbiber auf eine mysteriöse Außerirdische, und dort müssen sie eine moralische Entscheidung treffen, die vor allem einem von ihnen nicht leicht fällt.

28 Februar 2021

Japanische Preisaktion

Bis zum neunten März 2021 läuft bei unseren japanischen Partnern eine Preisaktion zu unseren PERRY RHODAN-Romanen. Warum ich das an dieser Stelle erwähne? Weil in Japan in Sachen PERRY RHODAN immer wieder Dinge geschehen, die ich richtig gut finde, die ich aber nicht unbedingt immer gleich mitbekomme.

Unsere Kollegen im Verlag und in der Agentur sind aktiv darum bemüht, unsere Serie ständig neu zu »beleben«. Vor allem werden immer wieder Versuche unternommen, im digitalen Bereich etwas zu tun. Das beobachte ich, und ich freue mich stets darüber!

26 Februar 2021

Die Platin Edition und die Wünsche

Gelegentlich bekomme ich Fragen in unseren Diskussionsforum auf unserer Internet-Seite gestellt. Diese versuche ich dann auch öffentlich zu beantworten. Wie hier und heute ... gibt es eine Fortsetzung für unsere Platin Edition?

Als wir im Oktober 2014 mit der Platin Edition anfingen, setzten wir große Erwartungen in diese Serie aus schön gestaltateten Hardcover-Bänden. Ich fand und finde das Konzept immer noch sehr gut: vier Einzelbände von PERRY RHODAN NEO, die man nicht mehr im Handel findet, in einem schicken Hardcover-Band zusammengefasst, dazu eine exklusive Geschichte.

Leider haben sich diese Bücher nicht so gut verkauft, wie wir uns das erhofft hatten. Im November 2018 stellten wir die Serie dann mit dem Buch 18 ein, was ich sehr bedauerte – wie auch die Autoren und unsere Vertragspartner.

Die Frage kommt gelegentlich, ob und wie wir diese Serie fortsetzen könnten. Leider kann ich da kaum Hoffnungen verbreiten: Die Produktion mit dem Silbereinband war recht aufwendig, die könnte man so nicht übernehmen. Es müsste also ab einem potenziellen Band 19 eine andere Gestaltung gewählt werden.

Und derzeit sehe ich keinen Verlag, der uns hier zur Seite stehen könnte. Wir sind ja kein Buchverlag mehr, wir brauchen dafür immer einen Partner. Das verlegerische Risiko ist nun mal doch sehr hoch, wenn man eine Serie oder Reihe startet. Leider, aber derzeit kaum zu ändern ...

25 Februar 2021

Sie ist und bleibt ein Schmuckstück

Im Juni 2020 wäre Clark Darlton hundert Jahre alt geworden. Der Autor, der unter dem Namen Walter Ernsting geboren worden war, erzielte seine größten Erfolg als einer der zwei Erfinder der PERRY RHODAN-Serie. Seine eigenständigen Romane standen irgendwann im Schatten des Terraners – was ich nach wie vor schade finde.

In den 80er-Jahren wurde in unserem Verlag die Clark-Darlton-Werkausgabe veröffentlicht. In den einzelnen Taschenbüchern wurden die Nicht-Rhodans des Schriftstellers veröffentlicht: eine tolle Gelegenheit für die damaligen Leser, die so einen schönen Überblick über das Werk des Autors bekamen.

Seit ich die Gesamtausgabe in einer Box – enthalten sind elf Titel – bei uns im Verlagsarchiv »gefunden« habe, steht sie in unserem Kopierzimmer herum. Immer mal wieder blättere ich darin und lese einige Seiten. Aus Zeitgründen kam ich noch nicht dazu, mich intensiver mit den Science-Fiction-Klassikern zu beschäftigen.

Aus Platzmangel zögere ich noch, sie zu mir ins Büro zu stellen (wir wissen ja nicht, wann wir irgendwann umziehen werden). Aber ich bin sicher, dass diese Box ein echtes Schmuckstück in jedem Regal wäre, auch bei den vielen Taschenbüchern und Silberbänden, die ich ordentlich aufgereiht habe. Die Box gehört zu PERRY RHODAN, obwohl kein PERRY RHODAN enthalten ist …

24 Februar 2021

Werbung für die Silberbände

Pro Jahr erscheinen vier PERRY RHODAN-Bücher in der charakteristischen Silberband-Optik; das geschieht seit vielen Jahren mit der Zuverlässigkeit eines Uhrwerks. Zwei Bücher werden im ersten Halbjahr veröffentlicht, zwei im zweiten – die Termine wurden irgendwann vor langer Zeit festgelegt und stammen eigentlich noch aus einer Zeit, in der Vertreter für die Buchverlage unterwegs waren und die Bücher beispielsweise für die »Herbstreise« bereitlegen mussten.

Heute stehen unter anderem die Werbetexte für die zwei Bücher an, die im September und November in den Handel kommen. Unsere Kollegen von Edel brauchen diese Texte, um auf die Bücher zumindest in der digitalen Werbung aufmerksam zu machen. Hubert Haensel, der die Bücher zusammenstellt, liefert die Texte, weil er ja die Inhalte kennt. Ich versuche dann, mich an die Inhalte zu erinnern, die ich vor gut 35 Jahre gelesen habe, um in der Folge die Texte ein wenig werbender zu gestalten.

Manchmal geht uns so etwas schnell und einfach zur Hand. Manchmal brauchen wir ein wenig länger. Mal schauen, wie das heute noch wird …

23 Februar 2021

Zum Stand bei der Wega

In einem Monat erscheint der erste Band einer neuen Miniserie: PERRY RHODAN-Wega wird von Michael Marcus Thurner konzipiert, der auch den ersten Band verfasst hat. Wir stecken mitten in der redaktionellen Arbeit für die zwölf Bände umfassende Serie – und es läuft bislang sehr gut.

Konkrete Angaben zu Autorinnen und Autoren reiche ich bei nächster Gelegenheit nach. Derzeit liegen mir die fertigen Romane von drei Autoren und einer Autorin vor; weitere Romane sind schon sehr weit gediehen. Auch bei den Exposés sind wir im Plan, so dass an dieser Stelle nicht mit Terminschwierigkeiten zu rechnen ist.

Bei der Gestaltung der Titelbilder orientieren wir uns an den bisherigen Miniserien. Dirk Schulz hat bereits einige Motive fertiggestellt, die unterschiedlich sind, was den Stil und die Farbgebung angeht. Auch hier sind wir im Plan.

22 Februar 2021

Das Trojanische Imperium

Ich mag PERRY RHODAN-Romane, in denen kosmische Geschichte erzählt wird. Deshalb hatte ich auch viel Freude, als ich den Roman »Das Trojanische Imperium« als Manuskript lesen konnte. Verfasst wurde er von Uwe Anton, und im Verlauf der Woche kann er im Handel erstanden werden – die Druckerei hat ihn freundlicherweise bereits an die Redaktion geliefert.

An dieser Stelle will ich natürlich wie immer nicht zu viel verraten. Der Autor erzählt die Geschichte eines Sternenreiches, das viele Berührungspunkte mit der menschlichen Geschichte hat. Was wie dann im Genauen zusammenhängt, das ist Thema des Romans.

Streckenweise benutzt der Autor einen Stil, der an Märchen erinnert. »Und es begab sich …« ist die Einleitung manches Kapitels. Das hat mir gut gefallen. Mal schauen, wie es bei den Lesern ankommt.