29 Juli 2020

Ein Hashtag für Köln

In diesen Tagen habe ich ab und zu in den bekannten Sozialen Netzwerken den Hashtag #koeln2090 benutzt. (Bei einem Hashtag handelt es sich um ein Schlagwort, das mit dem sogenannten Doppelkreuz kenntlich gemacht wird und dabei mithilft, Themen besser im Internet zu verbreiten.) Verraten habe ich nicht, worum es geht.

Um ein wenig zu verraten: Es hat etwas mit einem Roman zu tun, der am 4. September 2020 erscheinen wird, also quasi zum Jubiläum der klassischen PERRY RHODAN-Serie. Der Roman spielt im Jahr 2090, und die Stadt Köln spielt eine wichtige Rolle in ihm.

Derzeit planen die Kolleginnen und Kollegen die Marketing-Bemühungen zu diesem Thema. Den Roman gibt es schon länger, er ist bereits in der Produktion. Und ich hoffe, bald konkreter werden und ein Titelbild zeigen zu können ...

Kommentare:

Rolf hat gesagt…

Hallo, da wird in einem " Hashtag für Köln" klar gestellt, wie gut man sich doch im Internet auskennt, aber den Status "Abwesenheitsnotiz" / Info an die Leserschaft " scheint Herr K.N.F nicht zu kennen ODER es ist ihm egal.
Die Leser können doch jeden Tag gucken, ob was Aktuelles eingestellt wurde.
>> In der "freien Wirtschaft" wäre bei Einem derart agierenden MA zumindest ein Verweis, etc. fällig, aber der Chefredakteur hat ja - aus seiner Sicht - anscheinend SEIT JAHREN dazu einen Sonderstatus, denn warum muss man der Leserschaft so etwas mitteilen.

Wenn ich der Erste bin, der dies anspricht, muss man sich echt fragen, in was für einer eigenen Welt die schreibende Zunft anscheinend lebt.

Beste Grüße Rolf

Enpunkt hat gesagt…

Ich verstehe den Angriff tatsächlich nicht; mir ist im Moment nicht so richtig klar, was ich falsch gemacht habe.

In diesem Blog war noch nie eine Abwesenheitsnotiz nötig – es wird gebloggt, wenn es sinnvoll erscheint, und wenn ich im Urlaub bin, blogge ich eher selten. Die Abwesenheitsnotiz habe ich bei meinen Mails eingestellt; das sollte reichen.

Rolf hat gesagt…

Hallo, ich werde mich im Folgenden jegliches Wort enthalten, dass jemand als "Angriff" verstehen könnte oder zur Thematik, was man falsch gemacht haben könnte.

Ich versuche mein Anliegen nun darzustellen in anderer Art und Weise, rein sachlich:

Wie auch ich, haben wahrscheinlich zahlreiche Leser / Interessanten zu Perry Rhodan den Redaktionsblog unter "Lesezeichen / Favoriten " hinterlegt, um diesen täglich oder jeweils immer wieder einfach aufrufen zu können, um Hinweise zu kommenden Romanen, künftigen Zyklen, etc, etc. lesen zu können und damit stets auf dem aktuellen Stand zu sein
Aus der Vergangenheit heraus ist mir bewusst, das mitunter mal 1, 2 oder gar 3 Tage vergehen können, bis ein nächster Blog eingestellt wird. Dies kann themenbezogen sein oder aufgrund eines Wochenendes.
Alles okay.
Wenn abermehr als 3 / 4 Tage kein Blog erscheint, hat der Leser den Eindruck, dass der Redakteur entweder erkrankt sein könnte oder einige Tage wohlverdienten Urlaub hat.
Lassen wir mal die erste Annahme außer Betracht, bei der 2. Annahme ist es aber möglich, dass der Urlaub, 1 oder 2 oder 3 oder 4 Wochen, etc. zeitlich verlaufen könnte.
Das heißt, der Leser guckt nun 7, 14 Tage, 21 Tage, etc, etc. in den Redaktionsblog und stellt fest, weiterhin Nichts Neues.
Ein netter Service an die Leserschaft - in der privaten Wirtschaft nennt man so Etwas "kundenorientiert" - wäre daher eine Information, dass in der Zeit von x - y kein Redaktionsblog erscheinen wird, da der Redakteur - wie jeder andere Beschäftigte auch - in Urlaub ist.
Dadurch könnte sich der interessante Leser den wiederholten Aufruf des Blogs ersparen, um am x-Tag wieder erneut festzustellen, Nichts Neues eingestellt.
Wie gesagt, man könnte es auch als eine nette Geste gegenüber der interessierten Leserschfat sehen.
Ich hoffe, dass diese Ausführungen etwas verständlicher waren, ansonsten füge ich gerne Weiteres hinzu.
Ach ja, aus ähnlichen Gründen wurde vor Jahren bei Outlook die Abwesenheitsnotiz zur softwäremäßig zur verfügung gestellt und von zahlreichen Unternehmen für Ihre MA verpflichtend eingeführt.
Beste Grüße Rolf

Enpunkt hat gesagt…

Danke, Rolf, für die weitergehenden Informationen. Das ist und war für mich absolut nachvollziehbar – das kapiere ich auch. Künftig werde ich das anders machen und bei längerer Abwesenheit einen Hinweis einstellen. Das sollte ja kein Problem sein und lässt sich leicht umsetzen. Viele Grüße, Klaus

Rolf hat gesagt…

Hallo Klaus,
damit ist diees Thema abgehakt, naja
Anderes Thema:
Sofern ich es irgendwo übersehn habe, wäre es schön, wenn DU mir Deine Mail Adresse gaben könntest, da ich einige KONSTRUKTIVE Hinweise hätte zum Thema Gucky etc

Beste Grüße Rolf

Enpunkt hat gesagt…

Meine Adresse ist ja recht öffentlich: klaus.frick@vpm.de

Rolf hat gesagt…

danke, Du erhälst demnächst eine Mail von Mir

Beste Grüße ROLF