04 März 2021

Neuer Schrecken der Hohlwelt?

Im Verlauf der Nuller-Jahren diskutierten wir in der Redaktion immer wieder über Möglichkeiten, das Potenzial klassischer PERRY RHODAN-Zyklen stärker auszuschöpfen. Eine meiner Überlegungen war dabei stets: »Wir müssen versuchen, die einzelnen Zyklen separat zu vermarkten.«

Besonders dafür geeignet schien mir der »Meister der Insel«-Zyklus, der aus hundert Heftromanen oder eben zwölf Silberbänden bestand. Ich wollte ihn in Form von zwölf Taschenbüchern oder auch zwölf großformatigen Paperbacks in den Buchhandel bringen. Damit er für jüngere Leser interessanter aussehen sollte, überlegten wir uns zudem, komplett neue Titelbilder dafür zu nehmen.

Bei einer der Überlegungen in den 90er-Jahren ließen wir das Titelmotiv, das Dirk Schulz für den Roman »Der THOREGON-Plan« für uns angefertigt hatte, mit einer Gestaltung für den Silberband »Schrecken der Hohlwelt« verbinden. Ich fand, dass der Entwurf gut aussah – aber das galt damals für einige Entwürfe. Leider wurde es nie verwirklicht.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich bin der Meinung, dass zu den alten Romanen auch die ursprünglichen Titelbilder gehören. Johnny Bruck hat damals ausgezeichnete Arbeit geleistet. Mir ist es ja schon sehr negativ aufgefallen, dass der Verlag dem guten Perry Rhodan nach und nach ein neues Erscheinungsbild gegeben hat.

Enpunkt hat gesagt…

Es handelt sich hier nur um ein Dummy-Bild. Bei einem Dummy nimmt man bewusst irgendein Bild, das zeigen soll, wie hinterher das Buch aussehen könnte.