13 Februar 2019

Das neue Schiff des Residenten

In einer meiner sogenannten Teaser-Meldungen zum neuen Zyklus ab Band 3000 schrieb ich davon, dass es eine Reihe von neuen Technologien geben würde. In der Zeit, die zwischen dem »Genesis«- und dem »Mythos«-Zyklus vergangen ist, haben die Wissenschaftler ja nicht geschlafen und trotz aller Krisen an neuen Raumschiffen sowie sonstigen Dingen gearbeitet. Gestern abend las ich mit großer Faszination ein Datenblatt, das dieser Tage auch an das Autorenteam verschickt wird.

Es stellt das neue Flaggschiff der Liga Freier Terraner vor. Es gibt technische Details, die wir im Verlauf der Zeit noch vorstellen werden; Komponenten, die erst entwickelt worden sind. Das Raumschiff ist in mancherlei Hinsicht eine Weiterentwicklung bisheriger Technik-Ideen, liefert aber darüber hinaus Konzepte, die bislang so nicht in der Serie auftauchten.

Spannend finde ich ohnehin, dass Verena Themsen – die Autorin arbeitet intensiv an der Technik-Entwicklung – in engem Kontakt zu den Risszeichnern steht. Im Datenblatt sind so bereits Skizzen für eine Risszeichnung enthalten. Als Jugendlicher kopierte ich mir die Risszeichnungen aus den Romanen heraus und sammelte sie in einem Schnellhefter; das würde ich beim neuen Schiff des Residenten auch tun.

Und vielleicht gibt es für neue Aggregate wie den Kurla-Kollimator dann sogar Detail-Risszeichnungen ... Ich denke, der »Mythos«-Zyklus hält für die Fans der Raumschifftechnik einiges an Überraschungen bereit.

Kommentare:

Rolf hat gesagt…

hallo, hier wird von der "Liga freier Terraner" gesprochen. Seit Band 2900 gibt es doch nur noch die "Liga freier Galaktiker". Oder wurde für den Mythos Zyklus die LFT wieder gegründet ??

J. hat gesagt…

Oha, gibt es die Liga freier Galaktiker nicht mehr?

Enpunkt hat gesagt…

Nein-nein, es handelt sich um einen Fehler vn mir. Seufz. Ich lasse ihn jetzt stehen und korrigiere quasi hier im Kommentar. Passiert ist eh passiert. Alte Gewohnheiten ...