08 Januar 2015

PERRY RHODAN-Action diskutiert

PERRY RHODAN-Action war eine Serie, die mir sehr viel Spaß bereitet hat. 2008 und 2009 erschienen insgesamt 36 Heftromane, die in der Frühzeit des Solaren Imperiums spielten. Nach wir vor denke ich gern an die Serie zurück und hoffe, dass wir sie irgendwann fortsetzen können. Aus hoffentlich nachvollziehbaren Gründen kann ich dazu keinerlei konkrete Pläne oder Ziele nennen.

Ob man PERRY RHODAN-Action jetzt unbedingt als »Retro-Serie« bezeichnen sollte, wie es manche machen, weiß ich nicht. Die Serie spielte zwar in der Serienvergangenheit, von uns aus gesehen aber dennoch in der Zukunft. In meinen Augen ist sie ein Ausschnitt aus dem Perryversum, der – ähnlich wie zuletzt PERRY RHODAN-Stardust oder die Taschenbuchzyklen – neue Facetten aus der »größten Science-Fiction-Serie der Welt« präsentierte.

Überlegungen, die bisher veröffentlichten 36 Romane erneut zu »verwerten«, gibt es selbstverständlich. Alle Romane liegen bereits als E-Book vor; die erste Staffel wurde als Taschenbuch und als Hörbuch veröffentlicht. Wenn es machbar ist, würde ich weitere Veröffentlichungen selbstverständlich begrüßen – es gibt aber auch hierzu noch keine konkreten Pläne.

Kommentare:

Jonas hat gesagt…

Aber bitte kein Lok-Aurazin mehr. Der war m.E. der Sargnagel des Projektes. Er hätte Staffel 1 nicht überleben dürfen, dann hätte dafür vielleicht die Serie überlebt.

Enpunkt hat gesagt…

Ich glaube nicht, dass es an Lok-Aurazin lag ... aber wenn wir in Sachen PERRY RHODAN-Action noch einmal etwas machen sollten, dann natürlich ohne diese Figur.

Thomas Seeling hat gesagt…

Ich gebe ehrlich zu, dass ich seine Wiederkehr in der 2. Staffel nicht gut fand. Das war ungefähr wie Bobby Ewing und die Dusche.
Die 3. Staffel hat mir wieder gefallen, Mutanten und ES kommen ja eigentlich immer gut an ;)

Christina hat gesagt…

Im Ansatz war die Idee von PR-Action gut. Ich glaube auch nicht, dass es nur an der Figur des Lok-Aurazin lag.
Ich kenne nur die Hörbuchfassung der 1. Staffel und die hörte sich stellenweise wie schlechte Fanfiction an. Wie gesagt: Hörte! Wahrscheinlich ist da nochmal ein Unterschied zwischen lesen und hören.