21 Januar 2015

Ein neuer Himmelskörper

Selten kommt es vor, dass ein Autor so früh liefert, dass ich sein Manuskript erst einmal liegen lassen muss. Aber in diesem Januar 2015 ist genau das passiert: Das Manuskript zu einem PERRY RHODAN NEO-Roman kam schon während meines Urlaubs, und gelesen habe ich es erst in den vergangenen Tagen. Es waren zu viele andere Manuskripte und Exposés, die vorher »fällig« waren, und ich versuche, immer eine »richtige« Reihenfolge einzuhalten.

Gelohnt hat sich die Lektüre allemal. Der Autor hat in seinem Manuskript einen neuen Himmelskörper im »heimatlichen Solsystem« vorgestellt, von dem die Leser bisher nichts ahnen konnten. Es ist keine Welt, es ist kein Mond, es ist ... na ja, ein Himmelskörper eben.

Als mir Frank Borsch, der Exposéautor, die dahinter stehende Idee in einem Gespräch erstmals erzählte, fand ich sie gleich faszinierend. Sie baut auf einem Mythos auf, der in der klassischen PERRY RHODAN-Serie keine Rolle spielt, wohl aber in der »wirklichen Welt«.

Und was der betreffende Autor jetzt daraus gemacht hat – neben anderen Themen in seinem Roman –, hat mir sehr gut gefallen. Schauen wir mal, was die Leser dann dazu sagen werden.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Nun das Thema ist doch sehr aktuell...Ich weiß zwar nicht, ob das gemeint ist...aber die Tage wurde doch die Nachricht verbreitet, dass Jenseits von Pluto zwei weitere Planeten in unserem Sonnensystem vermutet werden und zwar in der Oortschen Wolke. Und sollten nicht diese "neuen Planet" gemeint sein, so wären sie als weitere "Spielwiese" für NEO geeignet.

Volker Hoff hat gesagt…

Das hört sich aber sehr interessant an! Das könnte z.B. ein bisher unentdeckter Kleinplanet oder Asteroid sein. Oder vielleicht ein Zwilling der Erde, der auf derselben Bahn immer hinter der Sonne kreist :-)