15 April 2015

Plejaden-Telefonat

In den vergangenen Tagen häufen sich die Besprechungen, und der Grund liegt auf der Hand: Nachdem im März zuerst einige Kollegen oder Autoren krank geworden waren und dann andere Kollegen ihren Urlaub angetreten hatten, sind derzeit endlich alle wieder am Platz. Verständlicherweise sind in einer solchen Situation viele Dinge zu besprechen – heute ging es unter anderem in einer Telefonkonferenz um die »Plejaden«-Hörspiele.

Katrin Lienhard vom PERRY RHODAN-Marketing und ich telefonierten mit Dennis Ehrhardt, den Chef des Zaubermond-Verlages, der die Hörspiele produziert und vertreibt. Die ersten zwei Hörspiele liegen vor, die Resonanz der Hörer ist zumeist sehr positiv. Das dritte Hörspiel habe ich bereits als Datei vorliegen, ich habe allerdings noch nicht reingehört; das vierte Hörspiel ist bereits so gut wie fertig.

Wir sprachen über weitere Marketing-Möglichkeiten sowie weitere Folgen. Das Zaubermond-Team kommt mit vielen eigenen Ideen, was mir gut gefällt – hier wird sich garantiert noch vieles in eine schöne und positive Richtung entwickeln.

Kommentare:

Adolf Faber hat gesagt…

Obwohl für meine Verhältnisse schon recht kostenintensiv freue ich mich dass der Plejaden-Zyklus ein Anfang ist, und man weitere Zyklen erwarten kann. Der Plejade-Zyklus wird wahrscheinlich nicht fortgesetzt, aber vielleicht bleibt man in derselben Handlungszeit ... Aber darüber werde ich derzeit noch nichts erfahren können, oder?

Enpunkt hat gesagt…

Wenn wir neue Hörspiele machen, werden sie den »Plejaden«-Zyklus sicher nicht fortsetzen – aber wir wollen eher in der aktuellen Zeit bleiben.