08 November 2016

Die letzte Transition

Im Verlauf der Jahre, die seit 1961 verstrichen sind, haben die PERRY RHODAN-Autoren unzählige Aliens vorgestellt: Manche waren seltsam, manche sehr menschenähnlich, manche waren freundlich gesinnt, andere eher aggressiv. Selten aber hatten es die Helden unserer Serie mit Außerirdischen zu tun, die so von sich selbst überzeugt waren wie die Baconbal.

Vorgestellt werden diese Wesen von Hubert Haensel. Sein Roman trägt den Titel »Die letzte Transition«, kommt diese Woche mit der Bandnummer 2882 in den Handel und hat mir schon in der Vorbereitung viel Spaß bereitet. Die Baconbal gehen nämlich davon aus, dass das Universum nur darauf wartet, von ihnen in Besitz genommen zu werden.

»Und wenn nicht wir, dann unsere Nachkommen, wenn auch erst im zweiten und dritten Glied«, so formuliert es Kommodore Vac. Selbstbewusstsein ist also in der fernen Zukunft des PERRY RHODAN-Universum nicht unwichtig. Und wer sein Raumschiff auch noch mit GRENZENLOSES STREBEN bezeichnet, dem mangelt es an allem möglichen, nur nicht am Selbstbewusstsein.

Mit den Baconbal präsentiert der Autor auf jeden Fall ein ungewöhnliches Volk. Da finde ich es schon wieder schade, dass wir so schnell wohl nichts mehr von den Baconbal hören werden ... (Ach ja, und die ungewöhnlichen Raumschiffe, die man auf dem Titelbild sieht, wurden von Arndt Drechsler nach der Vorlage des Exposés gestaltet.)

1 Kommentar:

Björn B hat gesagt…

Hm, die Biospalter aus Heft 251 waren auch sehr von sich eingenommen. :)
(die fielen mir aber auch nur ein, weil ich das Heft erst kürzlich gelesen habe xD)