17 Januar 2019

Ein besonders lesenswerter Report

Zu den redaktionellen Bestandteilen bei PERRY RHODAN zählt seit vielen Jahren der PERRY RHODAN-Report, den ich selbst sehr gern lese. Dieses Mal möchte ich auf den Report hinweisen, der in »Phase Shod« veröffentlicht wird. Der Roman erscheint offiziell morgen, ist aber ab heute in vielen Geschäften zu haben; verfasst hat ihn Michelle Stern.

Im Report, den meine Kollegin Madlen Bihr betreut, gibt eine neue Mitarbeiterin ihren Einstand. Tanja Bruske-Guth beschäftigt sich in mehreren Texten mit den E-Books, ihrer Geschichte und ihrer Zukunft.

Spannend finde ich vor allem das Interview mit Wilfried A. Hary, der von seinem Projekt »Diskoman« erzählt. Ich erinnere mich noch sehr gut an die Anfänge seiner Arbeit, der Autor war im Bereich der elektronischen Lektüre ein absoluter Vorreiter. So ist dieser PERRY RHODAN-Report eine gelungene Ergänzung zum wöchentlichen Roman – so mag ich das sehr!

Kommentare:

J. hat gesagt…

Ob Bruske wirklich mit dem Bindestrich an den Vornamen gekoppelt gehört?

Enpunkt hat gesagt…

Nein-nein-nein.

Danke für den Hinweis auf den peinlichen Vertipper. Wurde gleich geändert.

Anonym hat gesagt…

Die Beiträge waren alle sehr gut! Bitte das Lob an alle weitergeben!