22 Oktober 2015

Die Technoklamm

Es gibt ja Leser, die machen sich Gedanken darüber, in welchen »Blocks« oder »Blöcken« die PERRY RHODAN-Serie geschrieben wird. Diese verwirren wir spätestens mit dem Roman »Die Technoklamm« und den darauf folgenden Bänden: Nachdem zuvor vier Romane einen Block gebildet haben, den man als »Medusa-Staffel« bezeichnen könnte, kommt jetzt eine Anzahl von Bänden, die einen Handlungsbogen um die Figur Atlan und ihre Abenteuer spannen. Ohne mehr zu verraten: Es sind keine vier Bände ...

Scherz beiseite: Michael Marcus Thurner eröffnet die Geschichte mit »Die Technoklamm«, der Roman trägt die Bandnummer 2828. Das Titelbild von Dirk Schulz finde ich stark: Nicht nur weil es Atlan und seine Begleiter klar präsentiert, sondern auch deshalb, weil es zeigt, wie man sich das Technogeflecht vorstellen kann. Die Struktur ist bizarr, die Umgebung ein wenig unheimlich.

Und der Roman?  Nur so viel: Es gibt eine Verfolgungsjagd, es kommen vergleichsweise altertümliche Waffen zum Einsatz, und ein uralter Vertrag wird zumindest kurz thematisiert ...

Kommentare:

J. hat gesagt…

Witzig, dass du, nach Jahren, noch immer auf die Viererblock anspielst. Hätte nicht gedacht dass dich dieses Thema so lange noch beschäftigt. Ist schon hart wenn man plötzlich vor Augen geführt bekommt, dass es auch ohne die Viererblöcke funktioniert, auch wenn du sie nun unter dem Decknamen Ministaffel verkaufen versuchst.

Elena hat gesagt…

Der uralte Vertrag macht mich neugierig. Was kann das bloß sein?