20 Juni 2012

Amüsante Projekt-Anfrage

Auch dieser kleine PERRY RHODAN-Blog bekommt seltsame Anfrage. So heute morgen. Mich schrieb eine Frau an, die sich als »der Webmaster« einer mir unbekannten Firma ausgabe.

Sie arbeite nebenbei »für meine anderen Projekt-Webseiten« und sei dadurch auf perry-rhodan.blogspot.com gestoßen. Bei dieser Seite schätze sie »wirklich das gute Design und die Informationen«.

Das »gute Design« der Seite ist Standard, die Informationen kann ein Nicht-Leser unserer Serie nicht einschätzen. Also ist die Aussage der Dame eher als grenzwertig zu betrachten.

Sie warb im weiteren Verlauf ihrer Mail, dass sie mit mit »Seiten von sehr guter Qualität« verknüpfen könnte. Dies brächte mir eine höhere »Platzierung in den wichtigsten Suchmaschinen wie Google, Yahoo und Bing« ein.

Und so weiter ... Eine reine Werbe-Mail also, über die ich ein wenig schmunzeln kann. Sie liest sich so, als hätte die Dame - ob hinter dem Namen wirklich eine Frau steckt, ist nicht erwiesen - einige hundert oder gar tausend dieser Mails verschickt. Ich hab' ihr Anschreiben dann natürlich kommentar- und antwortlos gelöscht ...

Kommentare:

Christian Montillon hat gesagt…

Ich hatte genau dieselbe Anfrage, und mein Design ist noch standardmäßiger als deins :-)

.klaus hat gesagt…

Diese Anfragen sind Massen-EMails - werden in unseren Mail-Servern teilweise schon als SPAM qualifiziert und ausgefiltert.
Solche Ranking-Optimierer sind zumeist eine zweifelhafte Klientel (auch wenn es das als seriöse Dienstleistung gibt!)

Marco Scheloske hat gesagt…

Heute die selbe Mail bekommen...

Mikage hat gesagt…

Da lobt man sich doch den kleinen privaten Blog mit nur wenigen Besuchern... :)
Lese oft bei Buchbloggern, dass sie mit solchen (und noch dreisteren) Mails gradezu überschwemmt werden..