02 Oktober 2016

Ein Giesa-Band in Arbeit

Am heutigen Sonntag beschäftigte ich mich mit Werner Kurt Giesa. Der Schriftsteller, der 2008 im Alter von 53 Jahren gestorben war, veröffentlichte im Verlauf der Jahrzehnte zahlreiche Romane in den unterschiedlichsten Serien; bei PERRY RHODAN schrieb er einige Taschenbücher. Und zwei von diesen Werken werden im Jahr 2017 in einem Planetenroman-Doppelband erscheinen.

Rainer Nagel hat wie immer die Bearbeitung übernommen; dazu schrieb er eine Reihe von begleitenden Texten: Vor- und Nachwörter, Zwischentexte, einen Rückentext. Das alles schaute ich mir heute mit großem Interesse an, redigierte ein wenig, machte meine Anmerkungen.

Ich glaube, das wird ein richtig schönes Taschenbuch, und der Inhalt ist nicht nur für »Alt-Fans« von Interesse, sondern auch für Leser, die derzeit bei PERRY RHODAN NEO dabei sind. Warum? Die Hauptfigur ist ein gewisser Till Leyden ...

Kommentare:

Björn B hat gesagt…

Oh.
Till Leyden ist bislang einer meiner Lieblingsfiguren unter den Wissenschaftlern.

J. hat gesagt…

Tyll - mit Ypsilon - ist auch einer meiner Lieblingswissenschaftler. Bin gespannt welche beiden, der drei Leyden-TBs die Giesa schrieb, Eingang finden in das Doppelheft.